Veranstaltung zum Thema Depression
Freitag, 16. Februar 2024, 18:30
Aufrufe : 104
DEPRESSION
WAS BIST DU? WAS MACHST DU MIT MIR, MIT UNS?
Jeder kennt jemanden, der jemanden kennt, der von dieser Krankheit betroffen ist - aber „nix genaues weiß man nicht“.
Freudlosigkeit, Stimmungsschwankungen, schlechte Laune…. all das kennt jeder von uns – hin und wieder oder andauernd??
Ab wann sprechen Fachleute von einer Depression?
Das Krankheitsbild „Depression“ ist breit gefächert und lässt sich nicht so leicht diagnostizieren bzw. therapieren wie eine Grippe o.ä.
Eine Depression entwickelt sich langsam aus unterschiedlichen Faktoren und betrifft leider immer mehr Menschen in unserer Gesellschaft.
Die Dunkelziffer ist hoch und auch für die Angehörigen ist diese Erkrankung nicht leicht zu bewältigen. Dennoch gibt es immer mehr Möglichkeiten und Therapieansätze, die helfen können, das Leben wieder lebenswert anzusehen und aus dem TABU der Krankheit herauszukommen.
Diese Veranstaltung gibt Informationen, aber auch den Raum für Fragen, Antworten und für einen Austausch.
Wir sprechen diese Einladung an alle Betroffenen, Angehörigen aus, um im entspannten, vertraulichen Rahmen die Möglichkeit zu potentiellen neuen Perspektiven zu geben.
Um vorherige Anmeldung wird gebeten:
Pastoralbüro St. Jacobus, Tel. 02103 – 24 66 0,
per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
auf unserer Internetseite www.kath-hilden.de
Ort Atrium St. Jacobus
Beginn: 18:30 Uhr, voraussichtliches Ende:  Uhr