Plakat Klön Samstagabend  Plakat2  1Flyer Aushang Validation St. Marien  MX 5070V 20190806 181346 0001  Flyer SchopfungsmonatSeptember 2019 Seite 1  Ein Koffer für das Leben

Kleinkindergottesdienste

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
 
Kleinkindergottesdienste
„Lasset die Kinder zu mir kommen“ (Mt 19,14)
 
Seit vielen Jahren besteht in der Pfarrgemeinde St. Jacobus das Angebot der Kinderkirche in den drei Ortskirchen. Hier kommen Kinder parallel zum Familiengottesdienst an einem Sonntagmorgen im Monat – ausgenommen ist die Ferienzeit – als Gemeinschaft zusammen.

Für uns Christen ist ein erfahrbarer Sonntagsgottesdienst wesentlich, jedoch ist auch ein Familiengottesdienst für Kinder von 3 bis 7 Jahren oft noch zu abstrakt. So bieten einige Eltern für die jüngeren Kinder der Gemeinde eine Form des Sonntagsgottesdienstes an, mit der sie Gott und seine Liebe zu uns Menschen mit allen Sinnen erlebbar werden lassen.

Die Themen der Kinderkirche orientieren sich an Texten des entsprechenden Sonntags oder den kirchlichen Festen im Jahreskreis. Entsprechend des liturgischen Ablaufs im Gemeindegottesdienst haben auch wir in der Kinderkirche feste und wiederkehrende Strukturen. So gehört das gemeinsame Beten genauso dazu wie das Singen von eingängigen Liedern, das Hören von Bibelgeschichten und das gemeinsame Gespräch darüber.

Um die Inhalte mit allen Sinnen erlebbar zu machen, nutzen wir unterschiedliche methodische Elemente: Bibelstellen werden nachgespielt, die Kinder malen Bilder zu den gehörten Textstellen aus, Gottes kleinste Geschöpfe werden in der Natur mit der Lupe „sichtbar“ gemacht.

Zur Kommunion ziehen wir gemeinsam in die Kirche ein und werden dort wieder ein Teil der großen Gemeinschaft.

Wir laden herzlich neue Kinder zur gemeinsamen Feier der Kinderkirche ein. Zum Kennen lernen sind natürlich auch die Eltern herzlich willkommen.
 

Drucken E-Mail

taize logo


Seelsorger-Rufbereitschaft:
0173 / 544 45 87

FB FindUsonFacebook online 512 de DE

Papstwort der Woche

„Gott befreit uns vom Wettbewerbskampf und von der Selbstbezogenheit, um uns den Weg des Friedens zu öffnen. Dieser Friede kommt von der Annahme des Anderen, dieser Friede entsteht im Herzen, wenn wir besonders die am meisten Notleidenden als unsere Brüder und Schwestern betrachten.“

Papst Franziskus

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok